Sie befinden sich hier: Home / Zusatzmodule / Mehrsprachenmodul / Mehrsprachige Vorlagen

Mehrsprachenmodul

Mehrsprachige Vorlagen

Legen Sie zur einfacheren Kommunikation mit Ihren internationalen Kunden Ihre Vorlagen mehrsprachig an.

Fehlt in der gewünschten Sprache eine Übersetzung für eine Vorlage, so wird auf die Systemsprache zurückgegriffen.

E-Mails an Kontakte mit mehreren Sprachen versenden

Voraussetzung ist das Anlegen von mehrsprachigen Vorlagen.

Wenn Sie eine E-Mail oder Serienmail mehrsprachig versenden möchten, wählen im Vorlagenauswahldialog die Basisvorlage mit dem Weltkugelsymbol. enterprise nutzt dann beim Versand die passende Sprachvorlage.
Sollten Sie nur eine bestimmte Sprache verschicken wollen, klicken Sie auf den Vorlagen Titel neben der entsprechenden Länder-Flagge.

Bitte denken Sie daran, Mehrsprachigkeit und korrekte Makroersetzung (z.B. für _Briefanrede) funktioniert nur für die erste Adresse im An-Feld. Für mehrere Adressen funktioniert das nur, wenn alle Adressen als getrennte Empfängern verknüpft sind.

Briefe an Kontakte mit mehreren Sprachen verfassen

Voraussetzung ist das Anlegen von mehrsprachigen Vorlagen.

Wenn Sie einen Brief mehrsprachig erstellen möchten, wählen im Vorlagenauswahldialog die Basisvorlage mit dem Weltkugelsymbol.enterprise nutzt dann beim Versand die passende Sprachvorlage.

Nutzung von Übersetzungs-Makros

Sie können z.B mit dem Makro _translate(text, Sprache) einzelne Wörter übersetzten oder aber Ergebnisse anderer Makros.

Mehrsprachige Vorlagen anlegen

So legen Sie eine E-Mail-Vorlage in mehreren Sprachen an:

  • Erstellen Sie die Vorlage zunächst in deutscher Sprache
  • Wählen Sie die Vorlage jetzt aus und klicken Sie unten in der Aktionenleiste auf die Schaltfläche „Hauptsprache“. Nun wird ihnen eine Liste kompatibler Sprachen angezeigt.
  • Wählen Sie dort die gewünschte Sprache und klicken Sie anschließend auf das hervorgehobene „Editieren“-Symbol Bearbeiten Symbol der oben erstellten E-Mail.
  • Hier können Sie noch den Titel Ihrer anderssprachigen Version bearbeiten. Im Folgenden wird die Vorlage kopiert und als Dokument der gewünschten Sprache ausgewiesen. Eine Umübersetzung erfolgt hiermit nicht automatisch.
  • Es öffnet sich ein Pop-Up-Fenster in dem eine Umübersetzung der Vorlage jetzt von Ihnen eingepflegt werden muss. Die Makros bleiben wie in der Originalvorlage bestehen. Wenn z.B. der Immobilientitel eingesetzt wird, greift onOffice enterprise edition bei der Umübersetzung auf den Titel der englischen Immobilie zurück. Speichern Sie anschließend die Vorlage.
  • Das Anlegen der ersten Umübersetzung ist hiermit abgeschlossen. Wenn die Vorlage in weiteren Sprachen angelegt werden soll, wiederholen Sie die Schritte.

Fehlt in der gewünschten Sprache eine Übersetzung für ein Makro, so wird stattdessen der Begriff in Englisch angezeigt. Fehlt auch eine englische Übersetzung, wird auf die deutsche Entsprechung zurückgegriffen. Ist die Systemsprache also zum Beispiel Französisch und der Begriff „Immobilien“ nicht im Wörterbuch übersetzt, so wird die englische Übersetzung „properties“ angezeigt.